Straßentheateraufführung über die Spuren der Vergangenheit

Es gibt Menschen, die den Krieg ganz nah erfahren. Und es gibt Menschen, die den Krieg von fernab erleben aber trotzdem die Spuren des Krieges in sich tragen.

Das autobiographische Stück „Nah dran“ erzählt die Geschichte einer Frau, die sich mit ihrer Vergangenheit konfrontiert sieht. Wenn das Leben den Atem verliert, dann wird es Zeit die Tür zur Vergangenheit zu öffnen. Wir begegnen unsere Schuldgefühle, Scham, Verwirrung, Hilflosigkeit und wir beginnen die Momente zu sehen, die uns bis hierhin gebracht haben.

Premiere:

25. Juni 2022 um 17 Uhr beim Lothringair Festival in Aachen (Berufskolleg-Schulhof) https://lothringair.de/

Schauspiel: Tina Kukovic-Ulfik

Text: Tina Kukovic-Ulfik und Svenja Hamel

Regie: Svenja Hamel

mit Unterstützung von